Das Crowdfunding Newsblog für den Musikliebhaber

Archive for 2009|Yearly archive page

This is the end …

In 50k music on 23. September 2009 at 18:09

50K MUSIC Webseite

… of mysellabandlife.de.

Na ja, nicht ganz. Wie ihr aber schon gemerkt habt, ist mysellabandlife in letzter Zeit eher stiefmütterlich behandelt worden. Grund dafür ist, das ich einfach nicht die Zeit habe, ein MAG (englisch) herauszubringen und ein Blog (deutsch) zu pflegen und zu füttern.

Deshalb gibt es auf jeden Fall das MAG und eine Webseite, die glaube ich, sowohl den englisch- als auch deutschsprachigen Lesern gefallen wird.

Auf www.50kmusic.de findet ihr ab sofort die englische und deutsche Version von Artikeln aus dem MAG. Und ich werde versuchen, die “Printausgabe” des MAG spätestens ab der Novemberausgabe auch in deutsch anzubieten.

Also wir sehen uns auf www.50kmusic.de :)

.: 50K MUSIC MAG – August Ausgabe (englisch) ist draußen

In 50k music, Artist News, Branchennews, Events on 9. August 2009 at 00:36

50K MUSIC MAG #06/09

Ja, leider hat mich die Arbeit an der aktuellen Ausgabe des MAGs ziemlich beansprucht, so dass mysellabandlife mal wieder zu kurz gekommen ist.

Das gibt es im August zu lesen:

- The Flight of the Kiwi – über Katie Thompson, die ganz aktuell die 50k erreicht hat,
– Slim Void Album Log,
– Go for … Silver! – über Maitreyas Nominierung für den neuseeländischen Silverscroll Award,
– On Stage with … Julia Marcell,
– Real Deal Alert – Ariel – von Pete Strobl,
– On Stage with … The 3 Ladies,
– SellaBand Headquarters’ Column,
– Speakers’ Corner – eine neue Kolumne, in der jeder seine Meinung sagen kann,
und natürlich die neuesten Infos über SellaBand Artists, die letzten Neuigkeiten aus dem Musikbusiness, die Newcomer im Juli und eine weltweite Konzertübersicht.

.: Slim Void Album Log

In Artist News, Artists im Fokus on 21. Juli 2009 at 10:03

SV03

Als Slim Void bei SellaBand die 50k erreicht haben, kam mir die Idee, sie bei ihrer Albumproduktion zu begleiten. Das Slim Void Album Log (Tagebuch) war geboren und Ronny von Slim Void füttert es monatlich mit den letzten Informationen über die Albumproduktion der Norweger. Das erste Update von Slim Void habe ich in der Juli-Ausgabe des 50K MUSIC MAG veröffentlicht. Hier die deutsche Übersetzung:

“Nach dem Erreichen der 50k waren wir erst mal untergetaucht. Aber auch im “Untergrund” waren wir nicht untätig.

Unsere Besetzung is ziemlich neu und wir haben eine Menge Zeit im Probenraum verbracht, um den Groove hinzukriegen. Wir klingen jetzt solide und relaxt gleichzeitig. Wir sind überzeugt, das wird die beste Version von Slim Void, die ihr je gehört habt.

Wir verbringen viel Zeit mit Songschreiben, Arrangieren und Bearbeiten natürlich. Kleine Teile werden geschnitten und rausgeschmissen, an anderen Stellen wieder eingesetzt. Einige Teile werden nie wieder zu hören sein. Es ist wie ein Puzzle.

Um das Puzzle perfekt zusammenzusetzen, haben wir Dan Swift als Producer gewählt. Das erste Wochenende mit der Vorproduktion wird in den ersten Julitagen sein. Überflüssig zu sagen, dass wir auf diese Zusammenarbeit sehr gespannt und erwartungsvoll sind. Den Rest des Beitrags lesen »

.: Juli-Ausgabe des 50K MUSIC MAG (englisch)

In 50k music, Sellaband News on 1. Juli 2009 at 23:20

50K MUSIC MAG #05/2009Wieder eine Ausgabe des englischsprachigen 50K MUSIC MAG ist heute erschienen. Leider auch wieder auf Kosten von mysellabandlife.

Im neuen Heft lest ihr unter anderem in der Cover Story ein Interview mit den vier holländischen Jungs von So What, die am kommenden Wochenende ihre Album Release Party im Club Panama schmeißen. Dann gibt es noch die erste und hoffentlich nicht letzte SellaBand Headquarter Kolumne von Johan Vosmeijer (CEO von SellaBand), in der er über SellaBand.de, die Länderstrategie von SellaBand und die Partnerschaft mit Starwatch schreibt.

Darüber hinaus gibt es Neues von unseren Musikern, die gerade im Studio ihre Alben produzieren: Ellie Williams, Slim Void und Electric Eel Shock. Außerdem habe ich mit der Gewinnerin des 1.000 Parts Race, Katie Thompson, gesprochen und berichte über ihre aktuellen Pläne. Den Rest des Beitrags lesen »

.: 50K MUSIC MAG (deutsche Ausgabe) am 15. Juni erschienen

In 50k music, Artist News on 23. Juni 2009 at 19:36

50K MUSIC MAG (deutsch)Ja, leider nehmen mich die Arbeiten an den 50K MUSIC MAGs ziemlich in Anspruch, so dass das mysellabandlife-Blog in letzter Zeit einigermaßen vernachlässigt wird. Ich verspreche aber Besserung.

Wer meine Aktivitäten aufmerksam verfolgt, wird die Veröffentlichung der ersten deutschen (nicht ganz) Ausgabe des MAG bemerkt haben. Es ist kein 1:1-Abbild der englischen Version. Ich habe aber versucht, alles Wichtige der Ausgabe 04/2009 hineinzupacken.

Ganz besonders wichtig war mir dabei der Artikel über Julia Marcell, da ja die Veröffentlichung ihres Albums in Deutschland noch nicht allzu lang zurückliegt (12.06.2009). Darüber hinaus will ich aber auch zwei Briten ins Gespräch bringen, die es über die Maßen verstehen, ihre Musik unters Volk zu bringen – Daniel Ward-Murphy und Francis Rodino. Den Rest des Beitrags lesen »

.: “It Might Like You” ab heute in den Plattenläden

In 50k music, Neue Scheiben on 12. Juni 2009 at 22:35

Foto Jacek Barcikowski

Foto: Jacek Barcikowski

Mit nicht unbedeutendem Mediensupport erscheint heute Julia Marcells Album in den Plattenläden des deutschsprachigen Raumes. In einigen Zeitungen und sogar im TV gab es Artikel und Meldungen zu Julia und SellaBand u.a. im letzten Kulturspiegel, im Tagesspiegel, im Umagazine und beim schweizer ProSieben. Auch bei mindestens einem Radiosender steht sie bereits auf der Playlist. Radio Fritz vom rbb hat “The Night of the Living Dead” schon gespielt und ich glaube, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann andere Sender aufspringen und Julias Songs spielen.

All das ist Ergebnis ihrer bisher eingegangenen Partnerschaften mit Four Artists und erst letztens mit Rough Trade, die auch die Vermarktung des Albums in Deutschland übernommen haben. Auch der Gig im WDR Rockpalast hat sicher zu ihrem jetzigen Erfolg beigetragen. Mehr über Julia Marcell lest ihr im am Montag erscheinenden ersten (eigentlich ja zweiten) deutschsprachigen 50K MUSIC MAG – also bitte noch etwas Geduld und schaut am Montag auf www.50kmusic.de rein.

Übrigens, Julias Video zu “Night of the Living Dead” läuft derzeit auf der Pole Position auf 50K MUSIC TV (www.50kmusic.de). Reinschauen und Julia in ihrem ersten Video erleben.

.: sellaband.de kommt

In Artist News, Sellaband News on 4. Juni 2009 at 22:12

sellaband.deAch so, hätte ich beinahe vergessen: SellaBand wird bald eine deutsche Version starten. Das heißt, dass die Hemmschwelle wegen der englischen Sprache, die meines Erachtens bei den Deutschen besteht, endlich wegfällt. Darüber hinaus sollen deutsche, österreichische und schweizer Musiker besonders gefördert werden.

Es sieht so aus, als wenn Julia Marcell das promotionelle Zugpferd der SellaBand Einführungskampagne in Deutschland sein wird. Ist letztenendes nicht ganz ungeschickt, denn Julia scheint in Deutschland auf dem richtigen Weg zu sein. Nachdem Sie bei Fout Artists unter Vertrag gekommen ist und als vorläufigen Höhepunkt ihrer Gigs im Rockpalast spielte und mit Rough Trade einen erfahrenen Musikdistributor geangelt hat, scheint ihr Durchbruch in Deutschland nur eine Frage der Zeit zu sein.

Und wenn sich da SellaBand ranhängt kann das nur gut sein. Ich bin jedenfalls froh über den Schritt von SellaBand und hoffe, dass wir jede Menge deutsche Believer bekommen.

Übrigens kann man außer im aktuellen 50K MUSIC MAG auch im neuen Kulturspiegel über Julia und SellaBand lesen.

.: 50K MUSIC MAG Nr.4 ist draußen

In 50k music, Neue Scheiben on 4. Juni 2009 at 21:42

50K MUSIC MAG #04/2009In den letzten Tagen gab es ja hier nicht so viel neues zu lesen. Grund dafür war meine Arbeit an der aktuellen Ausgabe de 50K MUSIC MAG. Leider nicht in deutsch, aber vielleicht liest der eine oder andere mal rein. Themen in Heft Nr.4 sind unter anderem Julia Marcell und ihre Albumveröffentlichung in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 12. Juni, Daniel Ward-Murphys Video zu “She’s A Knockout” und sein Auftritt beim Liverpool Soundcity sowie ein Review zu zwei Francis Rodino Konzerten. Darüber hinaus gibt es einen Artikel über Gisel de Marco, die Newcomer des Monats Mai und die Gigs der SellaBand Musiker in Europa. Viel Spaß beim Lesen.

Übrigens vertreibt SellaBand mein MAG über seinen Newsletter und hat auch in den News dem MAG einen extra Beitrag gewidmet. Ich hoffe, das trägt zur Verbreitung des Magazins bei. Meine Überlegungen gehen auch dahin, irgendwann eine deutschsprachige Version des MAG zu publizieren.

.: Und wieder einmal …

In Branchennews, Medienspiegel on 25. Mai 2009 at 22:27

napster

… nimmt uns ein Artikel in einer namhaften deutschen Zeitung jede Hoffnung, in Zukunft mit Musik Geld zu verdienen. Die Financial Times Deutschland titelt heute “Im Web siegt die Gratis-Musik” und sieht Musiktauschbörsen wie Napster als Totengräber der Musikindustrie. Auch wenn Napster jetzt mit Abomodell Geld verdienen will, machen die Gratis-Musikseiten hier einen Strich durch die Rechnung. Ein griffiges Konzept, mit Musik im Internet Geld zu verdienen, hat bisher noch keiner gefunden.

Und es bestätigt sich für mich einmal mehr, dass ich nicht wegen des Geldverdienens bei Sellaband bin, sondern allein wegen der Musik und Community dort. Es fällt mir auch schwer, zu glauben, dass die Sellaband Artists den wirklich großen Durchbruch im Musikbusiness schaffen werden. Es wäre ein wirklich großes Glück, wenn ein einflussreicher Musikmanager einem Artist zum für den großen Erfolg notwendigen Medieninteresse verhelfen würde – vor allem Radio- und TV-Play. Denn ohne die Musik massenwirksam zu vermarkten, wird der Erfolg ausbleiben. Und diese Massenvermarktung sehe ich bei den Sellaband-Artists derzeit noch nicht.

So bleibt uns derzeit lediglich der interne Sellaband-Markt, um die Musik zu vermarkten. Und hier wird es notwendig sein, diesen “internen” Markt zu nutzen. Das Besondere bei Sellaband, nämlich an der Gestaltung der Revolution in der Musikindustrie teilzunehmen, muss stärker herausgestellt werden.

.: Deutschland ist Exportweltmeister …

In Mein Sellaband on 18. Mai 2009 at 18:51
Blister

Blister

… nur beim Musikexport läuft die deutsche Maschine so was von unrund. Am Wochenende erst wieder beim Grand Prix schlapp gemacht. Soweit die wenigen Nachrichtenfetzen, die ich aufgeschnappt habe, der Wahrheit entsprechen. Nun soll es wohl Stefan Raab richten. Na dann … (armes Deutschland).

Aber auch bei Sellaband kommen die Deutschen einfach nicht aus dem Nischendasein heraus. Blister aus Hamburg sind mit ca. 12.000 $ noch am besten platziert, dann kommen weit abgeschlagen Simeon mit etwas über 4.000 $ und Wildcat mit 2.500 $. Und sie hätten es wahrhaft verdient, viel weiter zu vorn mitzumischen. Am Können oder Wollen der Artists liegt es meiner Meinung nach nicht. Nur die Frage muss erlaubt sein: Was machen wir verdammt nochmal falsch im internationalen Musikgeschäft?

Simeon

Simeon

Also lasst es uns der Welt doch mal zeigen, dass wir gute Musik machen können und das wir treue, zu allem bereite Fans sind.

Deshalb hier mein Aufruf: Den Rest des Beitrags lesen »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.