Das Crowdfunding Newsblog für den Musikliebhaber

.: Slow-down bei Sellaband?

In Sellaband News on 11. Oktober 2008 at 19:43

MaWa hat mit einer jüngst im Forum veröffentlichten Charts Statistic für ordentlich Aufregung gesorgt. Dort sind lange Diskussionen über die Ursachen im Gange, sicher nicht ganz zu unrecht. Denn die Hochzeiten im Investment liegen zumindest für dieses Jahr hinter uns, so scheint es. Allein in der Woche mit den höchsten Verkäufen (10/2008) wurden Parts für über 47.000 $ an den Believer gebracht. Zur Zeit dümpeln die Investments bei nicht einmal einem Fünftel (9.520 $) in der 40. Woche. Auch bei der Zahl der 50k-Artists hat sich die mangelnde Investitionslust der Believer niedergeschlagen. Während wir im August noch zwei Artists gesehen haben, die die 50k erreicht haben (Aioia und Gisel de Marco), blieb es im September still. Erst Anfang Oktober hat dann Nearfield nach zähem Ringen die magische Marke geknackt.

Die Gründe für die schwächelnden Investments sind sicherlich vielfältig. Zum einen wird auch bei Sellaband die globale Finanzkrise ihre Spuren hinterlassen. Die Believer haben schlicht im Moment nicht das Geld, um zu investieren. Auf der anderen Seite ist man in der jetzigen Situation gut beraten, einen Notgroschen für schlechte Zeiten zurückzulegen, nicht zu sprechen von den Aussichten im Job und auf dem Arbeitsmarkt.

Ich denke, der „slow-down“ hat aber auch mit dem zu tun, was derzeit in der Finanzwelt etwas abhanden gekommen ist – Vertrauen. Ich meine das Vertrauen, das ich zum Einen Sellaband entgegenbringe, die mein Geld verwalten, bis es endlich von einem 50k-Artist ausgegeben werden kann. Ich gehe davon aus, dass es sicher auf einem deutschen, einlagengesicherten Konto deponiert ist. Zum Anderen ist es das Vertrauen, das ich einem Artist entgegenbringe, von dem ich, nachdem er die 50k eingesammelt hat, ein exzellentes Album erwarte, dass sich sicherlich nicht wie geschnitten Brot verkaufen muss, von dem ich aber eine konkurrenzfähige künstlerische Qualität erwarte. Diese beiden Arten von Vertrauen sind bei den Believern grundsätzlich und derzeit sicherlich im Besonderen unter dem Eindruck ihres gesamten Umfeldes sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher, ob der „slow-down“ ein grundsätzliches Problem ist oder eine vorübergehende Erscheinung. Es bleibt abzuwarten und ich glaube, MaWa wird ein aufmerksamer Beobachter der Entwicklung sein und ich werde an dieser Stelle weiter berichten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: