Das Crowdfunding Newsblog für den Musikliebhaber

.: Die Limited Edition – der Stolz eines jeden Believers

In Crowdfunding, sellaband on 17. Januar 2009 at 22:50

Bis zum 30.11.2008 (vor Beginn der Neuen Ära bei Sellaband – mein Bericht) gab es bei Sellaband pro investierten Part eine Limited Edition CD des jeweiligen Albums, das hieß 5.000 investierte Parts = 5.000 Limited Editions. Jeder, der mehr als einen Part erworben hatte, konnte die Zahl der Limited Editions bestimmen, die er nach Hause gesendet bekam. Der Rest wurde dann in den verschiedensten Shops – Sellaband-Shop oder über Amazon – verkauft. Diese Methode war in der Sellaband-Community nicht immer ganz unumstritten. Es hatte sich aber jeder damit arrangiert. So war es einerseits eine gute Möglichkeit für Artists, z.B. auf Konzerten oder anderweitig diese Limited Editions zu verkaufen. Andererseits konnte man als Believer auch eine Zahl Limited Editions verschenken oder auf eigen Faust in bare Münze verwandeln.

Die Herren aus Österreich haben bisher die mesiten Limited Editions verkauft

ConFused 5: Die Herren aus Österreich haben bisher die meisten Limited Editions verkauft

Da man jedoch bei Sellaband die hohen Kosten für den Versand und, das ist eine Vermutung, ein CD-Lager voller Ladenhüter vermeiden wollte, brachte die Neue Ära die Eine-Limited Edition-pro-Believer-Regelung. Das bedeutet, kein Believer bekommt mehr als eine Limited Edition, es wird nicht mehr 5.000 Limited Editions geben und die Artists haben nicht mehr die Möglichkeit, Limited Editions selbst zu vertreiben.

Dabei sehen die Verkaufszahlen der Limited Editions gar nicht so schlecht aus (Stand Anfang Januar 2009):

  • Nemesea: 2.554
  • Cubworld: 1.651
  • Second Person: 1.732
  • Clémence: 1.148
  • Mandyleigh Storm: 1.502
  • Lily: 1.355
  • Maitreya: 2.289
  • Julia Marcell: 2.331
  • SolidTube: 2.263
  • Vegas Dragons: 2.308
  • ConFused 5: 3.784
  • T-Ka: 2.062
  • Mysti Mayhem: 2.424
  • Thomas Boissy: 3.643
  • Daniel Ward-Murphy: 2.619

Vorstehende Zahlen sind die von Sellaband offiziell bekannt gegebenen. In den Zahlen enthalten sind die Limited Editions, die Believer und Artist direkt erhalten haben. Tatsächlich verkauft wurden seit September (seit Beginn meiner Aufzeichnungen) insgesamt etwa 1.200 CDs, was ich für keinen so schlechten Wert halte, wenn man berücksichtigt, dass die meisten der Artists über Sellaband hinaus erst noch bekannt werden müssen. Interessant ist auch die hohe Gesamtzahl der Verkäufe bei ConFused 5 zum Beispiel. Hier hat die Band, wie oben beschrieben, eine Anzahl Parts gekauft, um dann die Limited Editions auf den Konzerten an den Fan zu bringen.

Die Verkaufszahlen beinhalten aber auch eine eindeutige Botschaft: Es sind bei einigen Artists nicht mehr allzu viele Limited Editions vorrätig. Da lohnt sich ein Besuch im Sellaband-Shop.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: