Das Crowdfunding Newsblog für den Musikliebhaber

.: Slicethepie und bebo wollen zusammen den Musikmarkt demokratisieren

In Branchennews on 3. März 2009 at 20:45

stppressrelease0203091
In ihren gestrigen Pressemitteilungen geben Slicethepie und bebo offiziell ihre neue Partnerschaft bekannt. Die Crowdfunding-Plattform Slicethepie erschließt sich damit die gesamte Community von bebo. Die bebo-Mitglieder können ab März 2009 direkt in Musiker investieren, da der Service in bebo eingebaut werden soll.

David Courtier-Dutton, der Slicethepie-CEO, sagte zu der Verbindung von Crowdfunding und Social Network: „Diese einzigartige Partnerschaft kombiniert die Leidenschaft und Stärke von bebos gewaltiger Fan- und Musikercommunity mit Slicethepies erprobter Auswahl- und Finanzierungsplattform, um Musiker schneller und fairer zu entdecken als dies je möglich war. Die Kombination von Slicethepies erprobten Finanzierungsmodell mit bebos engagierter Community von Musikliebhabern gibt allen unentdeckten Musikern einen entwicklungsfähigen Karriereweg mit beispielloser Promotion- und Darstellungsmöglichkeit auf einer der mächtigsten Social Network Platformen der Welt vor.“

Zu dieser Partnerschaft kann man Slicethepie nur beglückwünschen. Hier wurde das drängende Problem, das im Übrigen auch Sellaband bewegt, der fehlenden Investoren und der noch nicht erreichten kritischen Masse durch die Hereinnahme eines Partners auf elegante und effektive Weise gelöst. Ob sich denn auch alle bebo-Mitglieder dazu hinreißen lassen, Geld in unentdeckte Artists zu investieren, bleibt abzuwarten. Ich denke, hier darf man nicht pauschal damit rechnen, dass ein „Investitionsboom“ in der bebo-Community ausbricht. Die Zeichen sind jedoch gesetzt.

Nun muss vielen bei Sellaband schmerzhaft klar werden, dass genau eine solche Partnerschaft hier fehlt. Übrigens habe ich genau dieses Thema vor einiger Zeit im SAB-Forum angesprochen. Nun bin ich nicht so vermessen, als dass ich glaube, die Sellaband-Führung würde auf mich hören. Aber genau eine solche Partnerschaft hatte ich damals vorgeschlagen – mit studiVZ/meinVZ oder einem anderen der großen Social Networks.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: